Warum eine Kreuzfahrt über die Kanaren

Kreuzfahrt

Wünsche die sich erfüllen lassen -

Eine Kreuz­fahrt über die Kana­ren oder in die Kari­bik. Das “Für” und “Wider” möch­te ich an eini­gen Bei­spie­len zei­gen.

Für alle die geo­gra­fisch nicht ganz so bewan­dert sind – die Kana­ren lie­gen vor der Nord­west­küs­te von Afri­ka und die Insel­grup­pe Kari­bik vor Mit­tel­ame­ri­ka.

Die Ent­fer­nung und damit die lan­ge Flug­zeit nach Ame­ri­ka ist nicht jeder­manns Sache. Ewig beengt im Flie­ger hocken und kost­ba­re Zeit für die Anrei­se und spä­ter auch wie­der beim Rück­flug mit Absit­zen zu ver­brin­gen, spricht für das nähe­re Ziel.

  • Die Flug­zeit auf die Kana­ren beträgt knapp 5 Stun­den und in die Kari­bik rund 10 Stun­den.

Das Wet­ter ist für vie­le ein ent­schei­den­der Fak­tor. Gera­de in den deut­schen Win­ter­mo­na­ten lechzt der Nord­eu­ro­pä­er nach etwas Son­nen­schein und ange­neh­men Tem­pe­ra­tu­ren. Im Monat Novem­ber liegt zum Bei­spiel die Durch­schnitts­tem­pe­ra­tur

  • in der Kari­bik bei 23,5 °C und auf den Kana­ri­schen Inseln um die 20° C

In bei­den Regio­nen kann es im Novem­ber Regen­fäl­le geben. Auf Kuba nur an 4 Tagen in den süd­li­chen Antil­len bis zu 20 Tagen. Auch auf den Kana­ren ist der Novem­ber mit bis zu 10 Regen­ta­gen in Las Pal­mas de Gran Cana­ria recht feucht. Bei­de Insel­grup­pen sind den Pas­sat­win­den aus­ge­setzt. Tage mit stür­mi­schen Win­den – in der Kari­bik noch die letz­ten Hur­ri­kans – sind für die­se Jah­res­zeit typisch. Die Mee­res­tem­pe­ra­tu­ren lie­gen in bei­den Gebie­ten noch bei über 20 °C und sind gut geeig­net zum Baden.

Wie sieht es mit der Währung und der Kriminalität aus?

  • In der Kari­bik gibt es unter­schied­li­che Lan­des­wäh­run­gen. Der US-Dol­lar wird jedoch über­all akzep­tiert. Das Wech­sel­geld gibt es aller­dings in Lan­des­wäh­rung zurück. Es emp­fiehlt sich daher immer US-Klein­geld in der Tasche zu haben. Auch die Kre­dit­kar­te ist ein belieb­tes Zah­lungs­mit­tel. Auf den Kana­ren gilt der Euro. Also kei­ne Pro­ble­me mit der Wäh­rung. Auch Kre­dit­kar­ten wer­den vie­ler­orts akzep­tiert.
  • Die Kri­mi­na­li­tät auf den Kana­ren ist gering und liegt am unte­ren Rand der spa­ni­schen Sta­tis­tik. Auf den kari­bi­schen Inseln sieht es etwas anders aus. Dieb­stahl und auch Raub kom­men schon mal öfter vor. Gewarnt wird beson­ders vor der Insel St. Vin­cent und St. Lucia.
  • Euro­päi­scher Stan­dard darf in der Kari­bik nicht erwar­tet wer­den. Die Men­ta­li­täts­un­ter­schie­de und die Ansich­ten sind von einem ande­ren Gemüt. Auch die Gesund­heits­ver­sor­gung ist nicht ver­gleich­bar, sofern über­haupt aus­rei­chend vor­han­den. Die Kana­ren haben auch nicht das bes­te Ver­sor­gungs­sys­tem. Was aber gut funk­tio­niert, ist die kana­ri­sche Not­fall­ver­sor­gung. Ein effek­ti­ves Ret­tungs­sys­tem ist flä­chen­mä­ßig über­all auf den Inseln vor­han­den.

Hier spre­chen doch eini­ge Punk­te für die Kana­ri­schen Inseln. Der Lebens­stan­dard bewegt sich auf euro­päi­schem Niveau. Bedingt durch die hohe Arbeits­lo­sig­keit von zur­zeit rund 20 % jedoch im unte­ren euro­päi­schen Ska­len­be­reich und viel­leicht ver­gleich­bar mit Grie­chen­land.

Für die Kari­bik bie­tet AIDA und TUI Crui­ses kei­ne ein­wö­chi­gen Kreuz­fahr­ten an. Nur 14 Tage z.B. bei AIDA mit der Abfahrt ab New York, Bar­ba­dos, Mon­te­go Bay oder La Roma­na.

Wer also nur eine Woche auf Kreuz­fahrt gehen möch­te oder nur 7 Tage Urlaub neh­men kann, wird sich mit den Kana­ren näher beschäf­ti­gen müs­sen. Ange­bo­ten wer­den im Novem­ber noch die Ori­ent­tou­ren oder das schon zu küh­le Mit­tel­meer.

Was gibt es bei einer Kreuzfahrt über die Kanaren zu sehen?

Sanddünen auf Kreuzfahrt
Maspa­lo­mas auf Gran Cana­ria

Sie­ben bzw. seit 1. Janu­ar 2019 (La Gra­cio­sa) acht unter­schied­li­che Inseln. Vom Wüs­ten­cha­rak­ter auf Fuer­te­ven­tu­ra bis zum dicht­be­wach­se­nen “Lor­beer-Dschun­gel” auf La Pal­ma. Hohe Ber­ge (Tei­de 3718 m) auf Tene­rif­fa bis zur bizar­ren Vul­kan­land­schaft auf Lan­za­ro­te. Dazu kom­men noch je nach Fahr­ge­biet, die Blu­men­in­sel Madei­ra oder das marok­ka­ni­sche Aga­dir. Eine Kreuz­fahrt über die Kana­ren ist wie ein Kalei­do­skop von man­nig­fal­ti­gen Land­schaf­ten, geo­lo­gi­schen Beson­der­hei­ten und einer ein­zig­ar­ti­gen Bota­nik.

Lorbeerwald Los Tilos
Los Tilos auf der Insel La Pal­ma

Das sind nur zwei Bild­bei­spie­le. Die kar­gen aber doch fas­zi­nie­ren­den Sand­dü­nen und nur 200 Kilo­me­ter ent­fernt das sat­te Grün. Kon­tras­te von zwei unter­schied­lichs­ten Wel­ten auf engs­tem Raum.

Wer län­ger Zeit hat, kann auch die Kap­ver­di­schen Inseln im Süden oder die Insel­grup­pe der Azo­ren im Nor­den in sei­ne Kana­ren Kreuz­fahrt ein­bau­en. TUI und AIDA machen alles mög­lich.

Auch vom Preis kann sich heu­te jeder eine Kreuz­fahrt über die Kana­ren leis­ten. Ob AIDA mit der
Ver­lo­ckung der Woche  oder TUI Mein Schiff mit dem Ange­bot der Woche gibt es immer wie­der preis­lich inter­es­san­te Ange­bo­te. Ein Urlaub auf See kos­tet heu­te nicht viel mehr als ein Insel­auf­ent­halt in einem ***Hotel mit Voll­pen­si­on.

Jeder muss für sich selbst ent­schei­den, wie viel Zeit und wel­ches Fahr­ge­biet für ihn infra­ge kommt. Wer die Kana­ren in ihrer Gesamt­heit noch nicht kennt und offe­ne Augen hat, kann hier jeden Tag ein ande­res High­light erle­ben.

RSS La Palma News

  • Seltener SOLRAYO Haifisch beobachtet 20. Juli 2019
    Haifisch Sichtung vor El Hierro - Meist sind es Taucher die auf Tuchfühlung mit einem Haifisch kommen. In allen Weltmeeren, also auch im Atlantik um die Kanaren sind Haie unterwegs.... Der Beitrag Seltener SOLRAYO Haifisch beobachtet erschien zuerst auf La Palma NEWS.
Über Manfred Betzwieser 36 Artikel
Als Buchautor, Reiseleiter und begeisterter Naturliebhaber lebe ich seit über 20 Jahren mit der Familie auf der Kanareninsel La Palma. Astronomie, Vulkanismus - aber auch die Kreuzfahrt, mit der ich beruflich verbunden bin, sind meine Steckenpferde. Für deine Meinung, Fragen oder um einfach ins Gespräch zu kommen, gibt es unten das Kommentarfeld ...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*