Reichen die Rettungsboote an Bord aus

Rettungsboote der AIDA

Gibt es überhaupt genügend Rettungsboote ?

AIDA - RettungsbooteRet­tungs­boo­te sind auf jedem moder­nen Kreuz­fahrt­schiff vor­han­den. Doch rei­chen die Sitz­plät­ze für alle Pas­sa­gie­re und die Crew auch aus?

AIDA und TUI Mein Schiff lau­fen im regel­mäs­si­gen Rhyth­mus La Pal­ma an. Am Bei­spiel der AIDA­sol wol­len wir das ein­mal näher unter­su­chen.

Auf der Back­bord-Sei­te sind acht Ret­tungs­boo­te auf Deck 5 befes­tigt. Auf Steu­er­bord noch ein­mal die glei­che Anzahl. 16 Ret­tungs­boo­te also auf dem Kreuz­fahrt­schiff AIDA­sol.

Es sind Ret­tungs­boo­te und Ten­der von unter­schied­li­cher Grö­ße und Kapa­zi­tät. Ein Boot fasst im güns­tigs­ten Fall 150 Pas­sa­gie­re. Ins­ge­samt somit maxi­mal 2400 Per­so­nen.

Bei einer zuge­las­se­ne Pas­sa­gier­zahl von 2686 Pas­sa­gie­ren und 611 Besat­zungs­mit­glie­der sind zusam­men 3297 Per­so­nen auf der AIDAFür rund 900 Men­schen gibt es auf den Ret­tungs­boo­ten kei­nen Platz.

Nun müs­sen aller­dings die­se 900 Pas­sa­gie­re nicht ins kal­te Was­ser sprin­gen und schwim­men. Vor­han­den sind noch eine genü­gen­de Anzahl von Ret­tungs­in­seln des Mari­ne Evacua­ti­on Sys­tems (MES).

RettungskapselnDie­ses Schiffseva­ku­ie­rungs­sys­tem besteht aus einer auf­blas­ba­ren Ret­tungs­rut­sche oder einem Ret­tungs­schlauch, die mit einem auf­blas­ba­ren Ret­tungs­floß ver­bun­den ist.

So kön­nen die Per­so­nen direkt von der Ein­boo­tungs­sta­ti­on in das Floß, das nor­ma­ler­wei­se über­dacht ist, rut­schen. Unter­ge­bracht sind die­se Ret­tungs­in­seln (Foto) in fass­ähn­li­chen Behäl­tern und kön­nen je 25 bis 30 Per­so­nen auf­neh­men.

AIDA Crui­ses schreibt dazu: „Die Schif­fe der AIDA Flot­te ver­fü­gen über Ret­tungs­boo­te und MES, so genann­te Ret­tungs­in­seln, die durch eine Rut­sche erreicht wer­den und die eine schnel­le­re Eva­ku­ie­rung ermög­li­chen. Die­se Ret­tungs­mit­tel sind mit Lebens­mit­teln und Was­ser, Ers­te-Hil­fe-Sets und Signal­ge­bern aus­ge­stat­tet. Sie ent­spre­chen inter­na­tio­na­len Vor­ga­ben und wer­den regel­mä­ßig geprüft und gewar­tet. An Bord jedes AIDA Schif­fes gibt es mehr Ret­tungs­wes­ten und Plät­ze in den Ret­tungs­mit­teln, als Gäs­te und Crew­mit­glie­der an Bord sind.“

Die Seerettung muss natürlich auch geübt werden

Wie Ret­tungs­in­seln und Boo­te funk­tio­nie­ren und wie man dort rein­kommt muss gezeigt wer­den.

Auf Mein Schiff 2  – mit dem ich auch regel­mä­ßig auf La Pal­ma beschäf­tigt bin, sieht es fast iden­tisch aus.

·         12 Ret­tungs­boo­te für jeweils 150 Per­so­nen
·         2 Ret­tungs­boo­te für jeweils 61 Per­so­nen
·         4 Ten­der­boo­te für jeweils 150 Per­so­nen
·         63 Ret­tungs­in­seln für jeweils 25 Per­so­nen

Tat­säch­lich ist die Kapa­zi­tät der Ret­tungs­boo­te inter­na­tio­nal vor­ge­schrie­ben. Sie liegt bei 125 Pro­zent im Ver­hält­nis zu der Pas­sa­gier­an­zahl. Es ste­hen also mehr Plät­ze zur Ver­fü­gung.

Eine Vor­schrift - Frau­en und Kin­der zuerst – gibt es beim Ein­stei­gen in die Boo­te nicht. Die ein­zi­ge Pas­sa­gier­grup­pe, die bei der Eva­ku­ie­rung nach den inter­na­tio­na­len Bestim­mun­gen bevor­zugt wird, sind Pas­sa­gie­re mit Behin­de­run­gen.

Für jeden Pas­sa­gier gibt es zusätz­lich eine Schwimm­wes­te. Auf den Cunard Schif­fen, wie der Queen Eliza­beth, auch für die mit­ge­führ­ten Haus­tie­re.

Trainingseinsatz

In vor­ge­schrie­be­nen Abstän­den wer­den wäh­rend der Lie­ge­zeit alle Ret­tungs­boo­te zu Was­ser gelas­sen. Sie düm­peln dann auch im Hafen­be­cken von #San­ta Cruz de La Pal­ma zur Sicher­heits-und Funk­ti­ons­prü­fung umher. Im Not­fall muss ein Life­boat bei einer Geschwin­dig­keit von 6 Kno­ten maxi­mal 24 Stun­den mit eige­nem Antrieb fah­ren kön­nen. Ange­trie­ben wer­den alle Ten­der- und Ret­tungs­boo­te mit Die­sel­mo­to­ren.

Oft sind es aber mensch­li­che Schwä­chen oder man­geln­de Vor­sicht wie bei der Cos­ta Con­cordia oder Mate­ri­al­er­mü­dung wie bei der Thom­son Majes­ty die zu Todes­fäl­len füh­ren. So auch das Unglück im Jah­re 2013 im Hafen von La Pal­ma mit 5 Todes­op­fer beim Check der Ret­tungs­boo­te.

Sie­he hier­zu mei­ne dama­li­gen Bei­trä­ge Tra­gö­die im Hafen von La Pal­ma und wei­te­re Details.

Orgi­nal­bei­trag vom 4. März 2017

RSS La Palma News

  • Kein Frühling auf den Kanaren 11. November 2019
    Regen, Sturm und aufgewühltes Meer - Ewiger Frühling über das ganze Jahr. Das touristische Markenzeichen der Kanarischen Inseln. Im Moment ist davon auf La Palma, La Gomera, El Hierro und... Der Beitrag Kein Frühling auf den Kanaren erschien zuerst auf La Palma NEWS - Fotogalerie.

Fotos

Über Manfred Betzwieser 48 Artikel
Als Buchautor, Reiseleiter und begeisterter Naturliebhaber lebe ich seit über 20 Jahren mit der Familie auf der Kanareninsel La Palma. Astronomie, Vulkanismus - aber auch die Kreuzfahrt, mit der ich beruflich verbunden bin, sind meine Steckenpferde. Für deine Meinung, Fragen oder um einfach ins Gespräch zu kommen, gibt es unten das Kommentarfeld ...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*