Musikgruppe - Kanaren Kreuzfahrt

Neue Corona Regeln für die Kanaren

Kreuzfahrt - Corona Regeln

Die PCR Corona Regeln sind eine Hürde -

Auch für Pas­sa­gie­re die eine Kana­ren Kreuz­fahrt unter­neh­men wol­len, gel­ten die spa­ni­schen Coro­na Regeln. Die spa­ni­sche Regie­rung ver­langt seit dem 23.11.2020 von allen Aus­län­dern aus einem Risi­ko­ge­biet einen PCR Covid-19 Test. Ein Schnell­test wird nicht mehr akzeptiert.

Die Kana­ri­schen Inseln sind die ein­zi­ge Regi­on Spa­ni­ens, die im Augen­blick nicht als Coro­na Risi­ko­ge­biet ein­ge­stuft wird. Die 7‑Ta­ges-Inzi­denz lag am 2. Dezem­ber 2020 bei 41,01. Ein­zel­ne Inseln wie La Pal­ma bei nur 3,63. Die höchs­te Belas­tung hat Tene­rif­fa mit 69,29. Einen aktu­el­len Über­blick gibt es hier.

Besatzung - Corona Regeln

TUI Crui­ses star­te­te bereits im Novem­ber mit der ers­ten Kana­ren Kreuz­fahrt. AIDA folgt in weni­gen Tagen.

Was sagt TUI Cruises zum COVID-19 Test:

Blaue Rei­se – Kana­ri­sche Inseln

WIR GEHEN AUF NUMMER SICHER: Für vor­erst alle Mein Schiff Rei­sen benö­ti­gen alle Gäs­te zum gegen­sei­ti­gen Schutz für den Rei­se­an­tritt ein nega­ti­ves COVID-19 Testergebnis.

Wich­ti­ge Kana­ren-Info: Alle Rei­sen­den (auch Babys und Kin­der unter 6 Jah­ren) aus einem Risi­ko­land (aktu­ell auch Deutsch­land) benö­ti­gen für die Ein­rei­se nach Spa­ni­en ein nega­ti­ves PCR-Test­ergeb­nis. Bit­te machen Sie sich mit den wei­te­ren wich­ti­gen Infor­ma­tio­nen zu Test­zei­ten und der Bestä­ti­gung über Ihr nega­ti­ves Test­ergeb­nis im Infor­ma­ti­ons­blatt vertraut.

Sie haben die Wahl:

Mit den Heli­os Kli­ni­ken konn­ten wir einen star­ken und über­re­gio­nal ver­tre­te­nen Part­ner gewin­nen, der Ihnen deutsch­land­weit ein Netz­werk aus 86 Kli­ni­ken bie­tet, um sich vor Antritt Ihrer Kreuz­fahrt tes­ten zu las­sen. Die Kos­ten sind bereits im Rei­se­preis inkludiert.

Alter­na­tiv kön­nen Sie sich bei Ihrem Haus­arzt oder in einem COVID-19 Test­cen­ter tes­ten las­sen. Die Kos­ten hier­für tra­gen Sie – im Gegen­zug erhal­ten Sie von uns zu Beginn Ihrer Rei­se ein Bord­gut­ha­ben in Höhe von 55 € pro Person.

Unser Tipp: Las­sen Sie Ihr Baby oder Klein­kind bei Ihrem ver­trau­ten Kin­der­arzt testen.

Sie benö­ti­gen für Ihre Rei­se ein nega­ti­ves PCR-Test­ergeb­nis. Die Tes­tung darf nicht älter als max. 72 Stun­den bei Ein­rei­se in Spa­ni­en sein. Das Ergeb­nis muss bei Ein­rei­se elek­tro­nisch oder in Papier­form auf Eng­lisch oder Spa­nisch vor­ge­legt wer­den und bestimm­te Anga­ben enthalten.”

Zu wei­te­ren Infor­ma­tio­nen.

AIDA Cruises hat dazu folgende Informationen:

Die Kreuz­fahr­ten auf den Kana­ren im Dezem­ber 2020 ste­hen bei AIDA Crui­ses nun fest, AID­A­per­la wird am 05.12.2020 auf den Inseln star­ten, AIDA­mar folgt erst am 20.12.2020, ihre Fahr­ten ab dem 06.12.2020 und 13.12.2020 wur­den abge­sagt. Bereist wer­den die Kana­ren ent­ge­gen der eigent­li­chen Pla­nun­gen nur ab Gran Cana­ria und nun auch ohne Madeira.

Natür­lich gilt es auch hier in der aktu­el­len Zeit, vor­her einen Coro­na­test zu absol­vie­ren, hier kam es aller­dings auf­grund neu­er Bestim­mun­gen zu eini­gen Ände­run­gen. So müs­sen nun auch alle Kin­der unter sechs Jah­ren getes­tet wer­den, Anti­gen-Schnell­tests wer­den nicht mehr akzeptiert.

Die Änderungen im Überblick: 

  • Alle Gäs­te, auch Kin­der unter sechs Jah­ren, müs­sen getes­tet werden
  • Schnell­tests wer­den nicht mehr akzeptiert
  • Alle Per­so­nen­da­ten müs­sen auf dem PCR Test notiert sein
  • Jeder Gast muss sei­nen Test mitführen
  • Wei­te­re Hin­wei­se auf der AIDA-Sei­te“

Die neu­en Coro­na Regeln mit einem PCR Test sind etwas umständ­lich, zeit­auf­wen­dig und nicht kos­ten­los (außer TUI). Die Test-Kos­ten vari­ie­ren in Deutsch­land und lie­gen pro Per­son zwi­schen 50 und 100 Euro (sie­he Arti­kel in Capi­tal).

Es sind aber die spa­ni­schen Ein­rei­se­be­stim­mun­gen und die AIDA und TUI Vor­aus­set­zun­gen für die Auf­nah­me auf einem Kreuzfahrtschiff.

Landgang - Corona Regeln

Dane­ben gel­ten natür­lich noch die nor­ma­len Coro­na Regeln, wie Mas­ken­pflicht und Abstand. Indi­vi­du­el­le Land­aus­flü­ge blei­ben ver­bo­ten. Nur von der Ree­de­rei orga­ni­sier­te kos­ten­pflich­ti­ge Grup­pen­aus­flü­ge sind möglich.

Vie­le Ein­schrän­kun­gen auch an Bord, aller­dings mehr Platz bei nur 50 bis 60 Pro­zent Bele­gung. Nur mit die­sen Regeln gestat­te­te die Kana­ri­sche Regie­rung Kreuz­fahr­ten in ihren Gewäs­sern. Im Grun­de muss jeder Kreuz­fah­rer froh sein, dass wie­der Tou­ren star­ten können.

Die Son­ne scheint auf den Kana­ren (fast) wie immer (die­se Woche ein­ge­schränkt) und es ist am Tage um die 20° C warm. Wer die­se Ein­schrän­kun­gen akzep­tiert, wird sicher eine schö­ne und span­nen­de Kana­ren Kreuz­fahrt erleben.

 

Über den Autor

Manfred Betzwieser

Als Buchautor, Reiseleiter und begeisterter Naturliebhaber lebe ich seit über 20 Jahren mit der Familie auf der Kanareninsel La Palma. Astronomie, Vulkanismus - aber auch die Kreuzfahrt, mit der ich beruflich verbunden bin, sind meine Steckenpferde. Für deine Meinung, Fragen oder um einfach ins Gespräch zu kommen, gibt es unten das Kommentarfeld ...
4 1 Stimme
Artikel Bewertung
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Comments
Inline Feedbacks
Alle Kommentare anzeigen
0
Was sind deine Gedanken, bitte kommentierenx
()
x