Kreuzfahrt Tipp – Wohin mit den Wertsachen

Wertsachen

Wertsachen auf einer Kreuzfahrt sicher verwahren -

Geld, Kre­dit­kar­ten oder wich­ti­ge per­sön­li­che Wert­sa­chen hat jeder Kreuz­fah­rer dabei. Eine gestoh­le­ne Geld­bör­se oder der Ver­lust der Aus­weis­pa­pie­re kann den Urlaub kom­plett ver­mie­sen. Woher schnell Ersatz beschaf­fen. Ohne Papie­re und Geld ist der Betrof­fe­ne rasch ein “Nobo­dy”.

Euro - Wertsachen

Wer es bereits erlebt hat weis, wie span­nend, stres­sig und zeit­auf­wen­dig die Beschaf­fung von Ersatz­pa­pie­ren sein kann. Für Erho­lung und Genuss bleibt oft kei­ne Zeit oder Muße mehr übrig.

Dinge die sich lohnen !

Bewährt und viel­zäh­lig im Ein­satz sind die Kän­gu­ru-Beu­tel oder Bauch­taschen. Im Innern kann alles rela­tiv sicher und immer im Blick­feld des Besit­zers ver­staut wer­den. Auch für das Han­dy oder eine klei­ne Pocket­ka­me­ra ist noch Platz.

Aber nicht die bil­ligs­te Aus­füh­rung aus­wäh­len, bei der schon beim Ein­at­men die Ver­schlüs­se auto­ma­tisch auf­sprin­gen. Auf etwas Qua­li­tät auch beim Reiß­ver­schluss ach­ten. So wie bei die­ser Gür­tel­ta­sche.

Ohne gro­ße Ver­ren­kung oder lang­wie­ri­ges Suchen sind Geld, Pass oder die Tickets immer griff­be­reit. Prak­tisch beim Wan­dern, Lau­fen und in auf­rech­ter Posi­ti­on. Beim Sit­zen im Fahr­zeug, Flug­zeug oder im Café oft als läs­tig und unan­ge­nehm emp­fun­den. Wer jetzt die Bauch­tasche abnimmt, legt auch sei­ne Wert­sa­chen ab.

Auch die alt­be­währ­ten Brust­beu­tel sind für Geld, Füh­rer­schein, Pass oder Kre­dit­kar­ten ide­al. Gro­ße Gegen­stän­de las­sen sich dar­in aller­dings nicht unter­brin­gen. Viel beque­mer beim Sit­zen, Schla­fen oder am Strand. Wer immer haut­nah sei­ne Wert­sa­chen am Kör­per tra­gen möch­te, greift zu einem Brust­beu­tel aus Leder. Syn­the­ti­sche Mate­ria­li­en sind nicht zu emp­feh­len. Sie lösen oft Haut­ir­ri­ta­tio­nen aus.

Auch hier gilt “Weni­ger ist mehr”. Nicht zu vie­le Taschen und Reiß­ver­schlüs­se, kei­nen all­zu gro­ßen Beu­tel oder Bauch­tasche aus­wäh­len. Das um die Hüf­te oder dem Hals bau­meln­de zusätz­li­che Gewicht stört im Lau­fe der Zeit.  Am bes­ten ist es, wenn der Beu­tel über­haupt nicht wahr­ge­nom­men wird. Nur so erfüllt er rich­tig sei­ne Auf­ga­be.

Auch die neu ent­wi­ckel­te Arm­band­ta­sche ist eine gute Idee. Wohin am Strand oder beim Baden mit den Wert­sa­chen. Nur das nötigs­te wie Kar­ten, Geld oder ein Schlüs­sel las­sen sich was­ser­dicht ver­packt mit in die Flu­ten neh­men.

Viel Platz bie­tet der über­ge­stülp­te Arm­reif nicht an. Durch die Mach­art ist aber ein Ver­lust durch die Mee­res­strö­mung fast aus­ge­schlos­sen.

Das Ding wer­de ich dem­nächst auf sei­ne Funk­ti­ons­tüch­tig­keit ein­mal tes­ten.

An Bord kommen die Wertsachen natürlich in den Safe

Beim Check-in oder spä­ter direkt auf der Kabi­ne erhältst du dei­ne Bord­kar­te. Mit die­ser Kar­te wer­den alle Aus­ga­ben an Bord begli­chen (Land­aus­flü­ge, Bar, Well­ness, Shops usw.). Eine Bar­zah­lung an Bord ist nicht mög­lich. Es ist der Schlüs­sel zur Kabi­ne und oft zum Kabi­nen-Safe. Die Bord­kar­te dient auch zur Kon­trol­le, wer an Bord ist oder noch fehlt.

Bald wer­den NFC-Arm­bän­der mit Smart Chip Tech­no­lo­gie die Bord­kar­te erset­zen. Jeder Pas­sa­gier ist dann sofort zu orten. Die moder­ne Hand­fes­sel jetzt frei­wil­lig ange­legt, wie wir sie aus den Scie­ne fic­tion Fil­men schon lan­ge ken­nen.

Auf jeder Kabi­ne befin­det sich eine abschließ­ba­re Metall­box. Den Namen “Safe” ver­die­nen die­se Kas­set­ten genau­so wenig, wie in einem nor­ma­len Hotel. Für den “Gele­gen­heits­dieb” aber eine Bar­rie­re. Der Bord-Safe ist für eine Kame­ra-Aus­rüs­tung oder ein Lap­top meist zu klein und gute Ver­ste­cke in der Kabi­ne, nicht zu fin­den. Dafür steht beim Zahl­meis­ter oder bei der Rezep­ti­on ein Wert­fach­de­pot bereit. Kos­ten­pflich­tig kön­nen hier die sper­ri­gen Gegen­stän­de ein­ge­la­gert und ver­schlos­sen wer­den.

Wird auf einem Kreuzfahrtschiff auch geklaut?

Nicht nur ehr­li­che Men­schen sind an Bord. Es gibt immer wie­der Fäl­le von Dieb­stahl und Raub. Ob unter den bis zu 6000 Pas­sa­gie­ren und 1500 Crew Mit­glie­dern kri­mi­nel­le Ele­men­te sind, ist nicht gleich zu erken­nen. Kei­ne Kreuz­fahrt Crui­ses wird regis­trier­te oder auf­ge­deck­te Fäl­le an die gro­ße Glo­cke hän­gen. Der Image­scha­den wäre ein­fach zu groß.

Nur wenn ört­li­che Poli­zei­dienst­stel­len mit ein­ge­schal­tet wer­den, wird es in der Regel auch bekannt. Auf dem Schiff gilt die Poli­zei-Hoheit der ent­spre­chen­den Ree­de­rei. Sie ent­schei­det auch, ob ein Delikt gemel­det wird. Mord, Ver­miss­ten­fäl­le, Tod mit unge­klär­ter Todes­ur­sa­che und sexu­el­le Über­grif­fe sind nach den vor­han­de­nen Sta­tis­ti­ken bekannt gewor­den. Ein­fa­cher Dieb­stahl taucht erst gar nicht auf.

In den gro­ßen Hafen­städ­ten sind Kreuz­fahrt Gäs­te eine leicht erkenn­ba­re Beu­te. Orga­ni­sier­te Grup­pen haben schon so man­chen Besu­cher erleich­tert. Nie­mand ist vor einer Atta­cke gefeit. Beson­ders wer mit sei­nen Reich­tü­mern protzt. Bar­ce­lo­na, Valen­cia oder Rom sind die Schwer­punk­te.

Auf den Kana­ren gibt es nur wenig bekannt gewor­de­ne Dieb­stäh­le. Nur von den Metro­po­len Las Pal­mas de Gran Cana­ria und San­ta Cruz de Tene­ri­fe sind Fäl­le bekannt. Die klei­nen Inseln Fuer­te­ven­tu­ra, La Gome­ra oder La Pal­ma sind davon kaum betrof­fen.

Je weni­ger der Kreuz­fahrt­gast auf sei­nem Trip oder Land­aus­flug mit­nimmt, des­to gerin­ger wird auch die Beu­te und der Ver­lust aus­fal­len. Eine ein­fa­che Pass­ko­pie, die Bord­kar­te und etwas Bar­geld reicht meist aus. Der Rest bleibt sicher ver­wahrt an Bord.

RSS La Palma News

  • Kein Frühling auf den Kanaren 11. November 2019
    Regen, Sturm und aufgewühltes Meer - Ewiger Frühling über das ganze Jahr. Das touristische Markenzeichen der Kanarischen Inseln. Im Moment ist davon auf La Palma, La Gomera, El Hierro und... Der Beitrag Kein Frühling auf den Kanaren erschien zuerst auf La Palma NEWS - Fotogalerie.

Fotos

Über Manfred Betzwieser 48 Artikel
Als Buchautor, Reiseleiter und begeisterter Naturliebhaber lebe ich seit über 20 Jahren mit der Familie auf der Kanareninsel La Palma. Astronomie, Vulkanismus - aber auch die Kreuzfahrt, mit der ich beruflich verbunden bin, sind meine Steckenpferde. Für deine Meinung, Fragen oder um einfach ins Gespräch zu kommen, gibt es unten das Kommentarfeld ...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*