Kreuzfahrt – Anreisestress oder lieber Übernachtung

Anreisestress

Gut ankommen und die Kreuzfahrt genießen -

Strandfeeling und kein AnreisestressMög­lichst kein Anrei­sestress und die Kreuz­fahrt von der ers­ten Minu­te an rich­tig aus­kos­ten. Leich­ter gesagt als getan.

Um zur AIDA oder Mein Schiff zu kom­men, sind bei einer Kana­ren Kreuz­fahrt erst ein­mal 3500 Kilo­me­ter zurück­zu­le­gen. Das Ein­che­cken und Able­gen der Schif­fe erfolgt von der Insel Gran Cana­ria oder Tene­rif­fa aus.

Wie mir Gäs­te immer wie­der erzäh­len, war bereits die Anfahrt zum hei­mat­li­chen Abflug­ha­fen ein erheb­li­cher Stress­fak­tor. “Bei Regen und Schnee, in der Nacht und dann noch ein Stau, der Adre­na­lin­spie­gel war bis zum Anschlag. Jetzt brauch ich erst ein paar Tage zum Erho­len”. 

Es steht also zunächst ein Flug von Deutsch­land, Öster­reich oder der Schweiz an. Wur­de bei der Ree­de­rei ein Gesamt­pa­ket inklu­si­ve Flug gebucht, muss selbst nur die Anfahrt zum Abflug­ha­fen orga­ni­siert wer­den. Der Rest und die not­wen­di­gen Trans­fers vom Aero­pu­er­to de Gran Cana­ria (IATA-Code: LPA) bis zum Hafen in Las Pal­mas arran­giert das Schiff.

Rund 18 Kilo­me­ter Ent­fer­nung sind auf Gran Cana­ria zurück­zu­le­gen. Auf Tene­rif­fa vom Süd­flug­platz Rei­na Sofia (IATA-Code: TFS) zum Able­ge­ha­fen in San­ta Cruz de Tene­ri­fe sind es 50 Kilo­me­ter oder rund 45–60 Minu­ten Fahr­zeit. Auch wenn der Flug erst am spä­ten Nach­mit­tag oder gegen Abend ankommt, das Schiff war­tet auf sei­ne Pau­schal­gäs­te.

Wer es vor­zieht die An- und Abrei­se selbst zu orga­ni­sie­ren, darf auch alles selbst pla­nen. Zur fest­ge­leg­ten Abfahrts­zeit läuft das Schiff aus (meist gegen 22.00 Uhr). Auch ohne die noch feh­len­den Gäs­te. Das Risi­ko das Kreuz­fahrt­schiff zu ver­pas­sen, liegt hier beim “Selbst­bu­cher”.

Kreuzfahrtschiff - Anreisestress
Hin­ter­her win­ken ist die ein­zi­ge Mög­lich­keit oder schnell einen Flug auf die nächs­te Insel buchen

Rat­sam ist es genü­gend Zeit­puf­fer ein­zu­pla­nen. Im Trans­fer­bus der Ree­de­rei ist seit zwei Jah­ren eine Vor­aus­bu­chung nicht mehr mög­lich. Nur wenn noch freie Plät­ze zur Ver­fü­gung ste­hen, wur­den in Ein­zel­fäl­len vor Ort “Selbst­bu­cher” mit­ge­nom­men. Es bleibt der öffent­li­che Lini­en­bus oder ein Taxi vom Flug­platz zum Schiffs­ha­fen. Da die Kreuz­fahrt bei bei­den Ree­de­rei­en an einem Sams­tag oder Sonn­tag beginnt, sind die Stra­ßen frei und ohne gro­ßen LKW oder Berufs­ver­kehr zu befah­ren.

Anreisestress vermeiden

War­um nicht bereits einen Tag vor­her anrei­sen und die Nacht im Hotel ver­brin­gen?

Ohne Anrei­sestress und aus­ge­ruht die Kreuz­fahrt genie­ßen und eine Nacht in einem Hotel in Las Pal­mas de Gran Cana­ria oder San­ta Cruz de Tene­ri­fe in Hafen­nä­he ver­brin­gen. Für einen Alt­stadt­bum­mel am Abend oder am nächs­ten Vor­mit­tag ver­bleibt so genü­gend Zeit. Die Kof­fer an der Rezep­ti­on depo­niert und dann zur Ein­check-Zeit mit dem Taxi in den nahen Hafen gefah­ren. Ein­fa­cher und beque­mer geht es nicht.

Wo kann ich in Las Pal­mas de Gran Cana­ria über­nach­ten?

Auch das lässt sich mit der inter­ak­ti­ven Kar­te schnell klä­ren und buchen. Für eine Nacht dürf­ten die Ansprü­che ehe nicht all­zu hoch sein. Hier eine Aus­wahl:



Booking.com

Die Über­sichts­kar­te lässt sich ana­log auch für San­ta Cruz de Tene­ri­fe nut­zen. War­um nicht die Kreuz­fahrt mit einem mehr­tä­gi­gen Insel­auf­ent­halt kom­bi­nie­ren?

Über die­se Mög­lich­keit in Kür­ze mehr … um kei­nen Bei­trag zu ver­pas­sen Feed (Sei­ten­leis­te) abon­nie­ren.

RSS La Palma News

  • Seltener SOLRAYO Haifisch beobachtet 20. Juli 2019
    Haifisch Sichtung vor El Hierro - Meist sind es Taucher die auf Tuchfühlung mit einem Haifisch kommen. In allen Weltmeeren, also auch im Atlantik um die Kanaren sind Haie unterwegs.... Der Beitrag Seltener SOLRAYO Haifisch beobachtet erschien zuerst auf La Palma NEWS.
Über Manfred Betzwieser 37 Artikel
Als Buchautor, Reiseleiter und begeisterter Naturliebhaber lebe ich seit über 20 Jahren mit der Familie auf der Kanareninsel La Palma. Astronomie, Vulkanismus - aber auch die Kreuzfahrt, mit der ich beruflich verbunden bin, sind meine Steckenpferde. Für deine Meinung, Fragen oder um einfach ins Gespräch zu kommen, gibt es unten das Kommentarfeld ...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*