Kanaren: Wettergott sollte man sein

Wettergott

Wind und Wellen, Sonnenschein und ganz einfach Glücklichsein -

Der Wunsch jedes Kreuz­fah­rers an den Wet­ter­gott. Mit dem Wet­ter hebt oder senkt sich dei­ne Stim­mung. Die Kana­ren Kreuz­fahrt wur­de auch wegen der Wär­me, kein Schnee und Frost und den vie­len Son­nen­stun­den gebucht. Wenn es im Win­ter in Nord­eu­ro­pa klamm und kalt ist, soll die kana­ri­sche Früh­lings­luft genos­sen wer­den.

Windsurfing - WettergottEine Woche Aus­zeit zum Auf­tan­ken aus dem Schmud­del­wet­ter war die Ziel­vor­stel­lung und dafür wur­de eine Kreuz­fahrt über die Kana­ri­schen Inseln aus­ge­sucht. Hier ist es immer warm und son­nig, das ist der Gedan­ke und die Wunsch­vor­stel­lung der meis­ten Gäs­te. Schließ­lich lie­gen die Kana­ren weit im Süden kurz vor dem Äqua­tor.

Eine oft gestell­te Fra­ge in den sozia­len Medi­en “Was neh­me ich zum Anzie­hen mit”. Um die­se Fra­ge gleich zu klä­ren: Luf­ti­ge Klei­dung für den Tag und eine lan­ge Hose und Regenjacke/Pullover für den Abend. Eben­so darf die Bade­be­klei­dung ein­ge­packt wer­den.

Auch bei uns ist Win­ter, wie auf dem Rest der nörd­li­chen Erd­halb­ku­gel. Aller­dings ein mil­der Win­ter. Das kana­ri­sche Wet­ter wird geprägt durch den Pas­sat­wind. Eine nord­öst­li­che Strö­mung, die den Inseln fast das gan­ze Jahr früh­lings­haf­te Tem­pe­ra­tu­ren beschert. Tages­tem­pe­ra­tu­ren zwi­schen 18- 23 °C und fri­sche Näch­te. Selbst im Hoch­som­mer geht es kaum über +28 °C hin­aus. Die kühls­ten Mona­te sind der Janu­ar und Febru­ar.

In den Win­ter­mo­na­ten ab Ende Okto­ber bis Mit­te Febru­ar fällt auch der Regen. Üppig auf den West­in­seln La Gome­ra, La Pal­ma und El Hier­ro. Etwas weni­ger auf Lan­za­ro­te und Fuer­te­ven­tu­ra. Die gro­ßen Inseln Tene­rif­fa und Gran Cana­ria sind wet­ter­tech­nisch zwei­ge­teilt. Im grü­nen Nor­den Regen und im Süden oft tro­cken.

Der Wettergott “Dios del Tiempo” hat das Sagen

Ganz wie der Wet­ter­gott bei Stim­mung und Lau­ne ist. Tage an denen im Atlan­tik bei 18/19 °C Was­ser­tem­pe­ra­tur geba­det wer­den kann und Tage die man bes­ser im Haus oder auf dem Schiff ver­bringt. Auch hier sind die Meteo­ro­lo­gen kein Wet­ter­gott und lie­gen oft dane­ben. Es gibt nur weni­ge so unent­behr­li­che, nütz­li­che und kom­pli­zier­te, wenn auch undank­ba­re Beru­fe, wie die des Meteo­ro­lo­gen. Wenn eine Vor­her­sa­ge nicht ein­trifft, ist die­ser Berufs­stand ver­ant­wort­lich.

Eine Kreuz­fahrt machen, heißt mit dem Schiff auf dem Meer unter­wegs zu sein. Der Atlan­tik ist kein Mit­tel­meer oder der Boden­see. Es gel­ten etwas raue­re Regeln. Jetzt kommt die Strö­mung mit den Wel­len und dem Wind ins Spiel. Natür­lich schau­keln die Oze­an­rie­sen von AIDA oder TUI nicht wie ein Pad­del­boot über die Wel­len. Ganz die Natur und den Wet­ter­gott über­lis­ten, kön­nen aber auch gro­ße Kreuz­fahrt­schif­fe nicht.

Es gibt in den Win­ter­mo­na­ten stür­mi­sche Tage, wo der gewünsch­te Hafen nicht ange­steu­ert wer­den kann oder die Hafen­ein­fahrt ist nicht mög­lich. Im Schnitt erfolgt dies am Bei­spiel La Pal­ma drei­mal pro Win­ter-Sai­son. Die Sicher­heit des Schif­fes und der Gäs­te genießt immer Prio­ri­tät. Der Kapi­tän ent­schei­det allein.

Hast du auch schon die­se Situa­ti­on erlebt, schrei­be etwas dazu!

Eine Kana­ren Kreuz­fahrt ist immer emp­feh­lens­wert. Nicht nur wegen des Kli­mas, son­dern gera­de wegen der Viel­falt der Inseln. Mit dei­ner Aus­wahl um die Kana­ren zu schip­pern, liegst du also gold­rich­tig. Schau dir ein­mal die Aus­flugs­sei­te an, um die man­nig­fal­ti­gen Optio­nen ken­nen­zu­ler­nen.

Hier die aktu­el­le Vor­her­sa­ge für Gran Cana­ria:

RSS La Palma News

  • Franceses: Die 24 Stunden, als La Palma Französisch war 17. Juli 2019
    Die Trikolore Frankreichs über der Insel – Teil 8 - Franceses das kleine Dorf im Norden von La Palma hat eine besondere Geschichte. Unsere Sommertour 2019 führt uns heute in... Der Beitrag Franceses: Die 24 Stunden, als La Palma Französisch war erschien zuerst auf La Palma NEWS.
Über Manfred Betzwieser 36 Artikel
Als Buchautor, Reiseleiter und begeisterter Naturliebhaber lebe ich seit über 20 Jahren mit der Familie auf der Kanareninsel La Palma. Astronomie, Vulkanismus - aber auch die Kreuzfahrt, mit der ich beruflich verbunden bin, sind meine Steckenpferde. Für deine Meinung, Fragen oder um einfach ins Gespräch zu kommen, gibt es unten das Kommentarfeld ...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*