Einige Fragen zur Kreuzfahrt

Das wollte ich doch noch gerne wissen!

Die wich­tigs­ten Fra­gen zur Kreuz­fahrt schnell beant­wor­tet. Gera­de für Erst­fah­rer gibt es eini­gen Erklä­rungs­be­darf. Din­ge und Punk­te die immer wie­der auf­tau­chen oder per Mail oder per­sön­lich oft gestellt wer­den.

Soll ich eine Kreuzfahrt machen?

AIDA Treppenaufgang
Trep­pen­auf­gang an Bord der AIDA­vi­ta

War­um nicht?

Was frü­her die Adria in Ita­li­en oder spä­ter der Bal­ler­mann von Mal­lor­ca war, ist heu­te eine Kreuz­fahrt. Mit dem Schiff ver­rei­sen ist Inn.

Die gro­ßen Play­er AIDA, Cos­ta oder TUI haben die Kreuz­fahrt zu einem Mas­sen­markt gemacht. Die US Kon­zer­ne dahin­ter ver­ste­hen ihr Hand­werk.

Vom Preis heu­te für jeden erschwing­lich. Urlaub in einem schwim­men­den Hotel mit bis zu 6.000 Bet­ten. Täg­lich eine neue Stadt, ein ande­res Land oder eine frem­de Insel. Nie war es ein­fa­cher neue frem­de Land­schaf­ten oder Kul­tu­ren über Nacht ken­nen­zu­ler­nen.

Ist eine Kreuzfahrt sicher?

Jedes Rei­sen birgt eine gewis­se Gefahr. Ob mit dem Auto auf der Auto­bahn, dem Flug­zeug in ein ent­fern­tes Land oder mit dem Kreuz­fahrt­schiff über die Welt­mee­re. Auch wenn Unglü­cke wie Cos­ta Con­cordia für rie­si­ge Schlag­zei­len sor­gen, die Kreuz­fahrt ist sicher.

Welches Zielgebiet soll ich wählen?

Es liegt natür­lich am per­sön­li­chen Geschmack, dem Wet­ter und am Geld­beu­tel, wel­che Rou­te aus­zu­wäh­len ist. Auch die Flug­zeit zum Aus­gangs­ha­fen ist oft ein Kri­te­ri­um. Von Deutsch­land in die Kari­bik sind es rund 10 bis 11 Stun­den. Wer mit Zwi­schen­stopp fliegt, muss mit gut 20 Stun­den rech­nen.

Auf die Kana­ren sind es schon weni­ger Stun­den. Mit 4 bis 5 Stun­den Flug­zeit oder für eine Kreuz­fahrt durch das Mit­tel­meer etwa knapp die Hälf­te (Frank­furt-Mal­lor­ca 2.05 Stun­den).

Ist eine Kreuzfahrt umweltschonend?

Jeder Mas­sen­tou­ris­mus birgt eine Belas­tung für die Natur. Ger­ne wer­den neue Schif­fe als beson­ders umwelt­scho­nend dar­ge­stellt. War­um bun­kert ein mit Flüs­sig­gas ange­trie­be­nes Schiff dann Die­sel oder Schwer­öl? Auch hier wird auf offe­ner See mit Öl gefah­ren.

Selbst moderns­te Klär­an­la­gen rei­chern das Meer mit Stof­fen an. Selbst wenn es nur Dün­ger sind, brin­gen sie das Meer doch im Lau­fe der Zeit aus dem Gleich­ge­wicht.

Hin­zu kommt noch der Flug zum Aus­gangs­ha­fen. Das Tren­nen von Müll oder das Sau­gen aus einen Trink­halm von recy­cel­tem Papier oder Stär­ke beru­higt höchs­tens den eige­nen Ego. Mit Natur- oder Kli­ma­schutz hat das alles nicht viel zu tun.

In den letz­ten Jah­ren wer­den immer mehr tote Wale und Del­fi­ne an den Küs­ten ange­spült. Eini­ge auch von den Rie­sen­schif­fen ein­fach über­fah­ren oder durch die gro­ßen Antriebs­schrau­ben gehäck­selt.

Oder der Mas­sen­an­sturm in eini­gen Hafen­städ­ten wird immer mehr zum Pro­blem. Wer sich “Grün”, Natur­schüt­zer oder Umwelt­be­wusst nennt, hat auf einem Kreuz­fahrt­schiff eigent­lich nichts ver­lo­ren. Nur so viel zum Nach­den­ken!

Wie wird das Wetter im Dezember oder Januar sein?

Die mit am meis­ten gestell­te Fra­ge. Dazu habe ich für die Kana­ren (hier) bereits eini­ges geschrie­ben.

Sind viele Kinder an Bord?

Aus mei­ner 20-jäh­ri­gen Erfah­rung kann ich dies für die Kana­ren recht genau beant­wor­ten. Die kin­der­freund­lichs­te Ree­de­rei ist die AIDA-Flot­te. Zumin­dest nach der Anzahl der Kids. Auf der AIDA­sol, Mar oder Stel­la sind wäh­rend der deut­schen Feri­en­zeit bis zu 600 Kin­der gleich­zei­tig an Bord. Es sind die mit­tel­gro­ßen Schif­fe die La Pal­ma anlau­fen. Auf den Rie­sen Pri­ma, Nova oder der AID­A­per­la sicher die dop­pel­te Anzahl.

Vom weni­ge Wochen alten Säug­ling bis zum Tee­nie ist alles ver­tre­ten. Den Kin­dern wird es durch die ange­bo­te­nen Akti­vi­tä­ten nie lang­wei­lig. Ruhe­su­chen­de Gäs­te wäh­len in die­ser Zeit bes­ser ein TUI Mein Schiff aus.

Grund­sätz­lich fin­den sich auf AIDA mehr jun­ge Pas­sa­gie­re die noch Akti­on, Par­ty und Nacht­le­ben suchen. Auf TUI Mein Schiff ist mehr die gesetz­te­re und etwas anspruchs­vol­le­re Alters­klas­se unter­wegs. Älte­re Pas­sa­gie­re, Rent­ner und Pen­sio­nä­re füh­len sich auf MS Alba­tros oder MS Ama­dea von Phoe­nix am wohls­ten.

Brauch ich ein Getränkepaket?

Getränkekarte - Fragen zur KreuzfahrtEine Fra­ge die sich auf TUI Mein Schiff nicht stellt. Hier ist bereits fast alles an Geträn­ken schon im etwas höhe­ren Grund­preis ent­hal­ten.

Bei AIDA gibt es nur zu den Mahl­zei­ten eine gerin­ge Geträn­ke­aus­wahl inklu­si­ve. Alles ande­re muss bezahlt wer­den. Ob ein Cock­tail oder Bier an der Bar, nur mit der Bord­kar­te (Zah­lungs­mit­tel). Hier zu den Prei­sen auf der AIDA Bar Kar­te

Wer nie oder nur gele­gent­lich einen Cock­tail oder ein Glas Wein an der Bar trin­ken möch­te, kann sich die AIDA Com­fort oder Com­fort Delu­xe (ab 29,90 €/Tag) Kar­te auch spa­ren.

Wie ist das mit dem Internet an Bord?

Das kann bei allen Gesell­schaf­ten recht teu­er wer­den. Nur eine gebuch­te Flat­rate an Bord, die meist sehr lang­sam ist oder das Han­dy aus­schal­ten, bewahrt vor einer bösen Über­ra­schung. Schif­fe bau­en eine eige­ne und teu­re Satel­li­ten­ver­bin­dung auf. Im Schiff und auf dem Meer gilt das EU-Roa­ming nicht.

Abwar­ten bis zum nächs­ten Hafen und der nächs­ten Stadt. Nicht direkt an der Bord­wand, son­dern hun­dert Meter davon ent­fernt gibt es oft bereits ein offe­nes WLAN-Netz­werk. Dort wo auch die asia­ti­schen Mit­ar­bei­ter des Schif­fes ver­sam­melt sind, wird man schnell fün­dig.

Gibt es einen Pool an Bord?

Auf allen TUI und AIDA Schif­fen gibt es auch einen Pool an Bord. In der Regel kein gro­ßes Schwimm­bad, da Was­ser viel Gewicht bringt. In der Nacht und auf Fahrt wird das Was­ser meist abge­senkt oder abge­las­sen. Ein­mal in Schwin­gung ver­setzt, kann Pool-Was­ser die Sta­bi­li­tät des Schif­fes sonst gefähr­den.

Der Kampf um die Lie­gen ist ein typisch deut­sches Pro­blem. Schnell am Mor­gen mit dem Hand­tuch gesi­chert und dann gemüt­lich zum Früh­stück. Den ego­is­ti­schen Zeit­ge­nos­sen wird inzwi­schen durch eine Art “Pool­po­li­zei” schnell die Reser­vie­rung wie­der ent­zo­gen.

Wie sieht es mit Toiletten an Land aus?

Auf den Kana­ren gibt es nur wenig öffent­li­che Toi­let­ten. Im Hafen­ter­mi­nal mit Sicher­heit, in den Städ­ten aber kaum und meist nicht groß gekenn­zeich­net. Es gibt aber über­all Bars und Restau­rants. Schnell an der The­ke einen klei­nen un café solo (80 oder 90 Cen­ti­mos) getrun­ken oder eini­ge Cen­ti­mos auf die The­ke gelegt, öff­net den Weg zur Erlö­sung.

 

Es gibt natür­lich noch vie­le wei­te­ren Fra­gen und auch Ant­wor­ten. Vie­les wird in Face­book Grup­pen dis­ku­tiert. Fra­gen zu einer Kana­ren Kreuz­fahrt beant­wor­te auch ich ger­ne. Nut­ze dazu bit­te das Kom­men­tar­feld unten.

RSS La Palma News

  • Kein Frühling auf den Kanaren 11. November 2019
    Regen, Sturm und aufgewühltes Meer - Ewiger Frühling über das ganze Jahr. Das touristische Markenzeichen der Kanarischen Inseln. Im Moment ist davon auf La Palma, La Gomera, El Hierro und... Der Beitrag Kein Frühling auf den Kanaren erschien zuerst auf La Palma NEWS - Fotogalerie.

Fotos

Über Manfred Betzwieser 48 Artikel
Als Buchautor, Reiseleiter und begeisterter Naturliebhaber lebe ich seit über 20 Jahren mit der Familie auf der Kanareninsel La Palma. Astronomie, Vulkanismus - aber auch die Kreuzfahrt, mit der ich beruflich verbunden bin, sind meine Steckenpferde. Für deine Meinung, Fragen oder um einfach ins Gespräch zu kommen, gibt es unten das Kommentarfeld ...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*