Die irren Schöpfungen des César Manrique

Lanzarote - César Manrique

Lanzarote im Bann eines großen Sohnes – Teil V -

Windspiel von César ManriqueEs war die schöp­fe­ri­sche Per­sön­lich­keit von César Man­ri­que, der wie kein ande­rer Künst­ler den Kana­ri­schen Inseln sei­nen Stem­pel auf­ge­drückt hat.

Auf sei­ner Hei­mat­in­sel Lan­za­ro­te ist es schier unmög­lich sei­nen Monu­men­ten, Lava­höh­len oder Kunst­bau­wer­ken zu ent­ge­hen. Auf Schritt und Tritt trifft der Besu­cher auf Skulp­tu­ren, Mobi­les oder 20 Meter hohe Wind­spie­le. Der Geist von César Man­ri­que ist auch 25 Jah­re nach sei­nem Tod über­all auf der Insel zu spü­ren.

Selbst auf La Pal­ma (Al Infi­ni­to-Monu­ment) und  jeder ande­ren Nach­bar­in­sel ste­hen von César Man­ri­que ent­wor­fe­ne Mira­do­re, Schwimm­bä­der oder Restau­rants.

Man­ri­que träum­te von einem „Para­dies der Weni­gen“ und ent­wi­ckel­te Kunst­bau­ten, die sich per­fekt in die Land­schaft inte­grier­ten.

 

Wenn du mir hilfst, mache ich dar­aus einen der schöns­ten Plät­ze der Welt“ soll er zu sei­nem Jugend­freund Pepin Ramí­rez, damals Insel­prä­si­dent von Lan­za­ro­te, gesagt haben.

Wohnhaus

Kunst und Poli­tik ver­stan­den sich. Der Plan beinhal­te­te, nur die tra­di­tio­nel­le Bau­wei­se Lan­za­ro­tes zuzu­las­sen, auf mehr als zwei­stö­cki­ge Bau­wer­ke zu ver­zich­ten und sogar alle Wer­be­pla­ka­te von den Stra­ßen der Insel zu ent­fer­nen. 1968 sprach die Regie­rung sogar ein Ver­bot für Rekla­me­an­häu­fun­gen aus.

César Manrique der ungekrönte Mencey

HandwerkerdenkmalAus der Visi­on des César Man­ri­que wur­de Wirk­lich­keit. Dabei ver­stand er sich nicht nur als spa­ni­scher Maler, Archi­tekt und Bild­hau­er, son­dern auch als Pio­nier und Umwelt­schüt­zer.

Vie­le Wer­ke wie das Monu­men­to del Cam­pe­si­no in Moza­ga (links), Wand­mo­sa­ik oder die Lavab­la­sen im Gar­ten sei­nes ehe­ma­li­gen Wohn­hau­ses (oben), den Mira­dor del Río (1973 erbaut), den Jar­din de Cac­tus (Kak­te­en­gar­ten), das El Dia­blo (Restau­rant im Natio­nal­park Timan­fa­ya) oder die Jame­os del Agua (unten).

 

Höhle Jameos del Agua

Die neben dem Timan­fa­ya Natio­nal­park meist besuch­te Lava­höh­le Jame­os del Agua. Eine Grot­te mit einer Lagu­ne in der eine blin­de Albi­no-Krebs-Art lebt, die eigent­lich nur in Tie­fen von 2000 Meter am Atlan­tik­grund vor­kommt. Mit einem Kon­zert­saal für 600 Besu­cher.

VulkanteufelDer El Dia­blo – der Feu­er­teu­fel – das bekann­tes­te Sym­bol von César Man­ri­que und der Insel Lan­za­ro­te.

Ein begrenz­ter Tou­ris­mus war der Wunsch des Künst­lers. Inzwi­schen haben sich aber gera­de sei­ne Monu­men­te und Besu­cher­zen­tren zu einem Magne­ten und der Attrak­ti­on auf der Insel ent­wi­ckelt. Eine Kon­junk­tur die nicht in sei­nem Sin­ne war.

Unzäh­li­ge Hotel­an­la­gen in Küs­ten­nä­he und auf dem Reiß­brett ent­stan­de­ne Schnell­stra­ßen durch­zie­hen die Insel. Mit dem aus­ufern­den Tou­ris­mus hat Lan­za­ro­te viel an Charme ein­ge­büßt und ist auf dem bes­ten Wege die Feh­ler von Maspa­lo­mas (Gran Cana­ria) oder Los Cris­tia­nos (Tene­rif­fa) zu wie­der­ho­len.

Das ist mein Ein­druck nach mehr als 20 Jah­ren Insel­ab­sti­nenz. Noch berauscht von den vie­len Kunst­wer­ken bleibt lei­der die­ser ungu­te Wer­muts­trop­fen im Gedächt­nis zurück.

Ori­gi­nal­bei­trag vom 24. Mai 2017

RSS La Palma News

  • Kein Frühling auf den Kanaren 11. November 2019
    Regen, Sturm und aufgewühltes Meer - Ewiger Frühling über das ganze Jahr. Das touristische Markenzeichen der Kanarischen Inseln. Im Moment ist davon auf La Palma, La Gomera, El Hierro und... Der Beitrag Kein Frühling auf den Kanaren erschien zuerst auf La Palma NEWS - Fotogalerie.

Fotos

Über Manfred Betzwieser 48 Artikel
Als Buchautor, Reiseleiter und begeisterter Naturliebhaber lebe ich seit über 20 Jahren mit der Familie auf der Kanareninsel La Palma. Astronomie, Vulkanismus - aber auch die Kreuzfahrt, mit der ich beruflich verbunden bin, sind meine Steckenpferde. Für deine Meinung, Fragen oder um einfach ins Gespräch zu kommen, gibt es unten das Kommentarfeld ...

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*